Über uns

Klimaforschung neu denken

Mit Wissenstransfer und Perspektivwechsel

Climate Change Center Berlin Brandenburg (CCC) - ein inter- und transdisziplinäres Zentrum für Forschung und Wissenstransfer

Gemeinsam mit Vertreter*innen aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Kultur arbeiten wir an Lösungen, um Berlin und Brandenburg klimaneutral zu machen und an die Folgen der Klimakrise anzupassen.

Berlin und Brandenburg sind in ihrer Unterschiedlichkeit und durch ihre enge räumliche und strukturelle Verflechtung optimale Partner*innen und aufeinander angewiesen, wenn es um Klimaschutz und -anpassung geht. Das CCC schafft eine länderübergreifende Plattform zur gemeinsamen Diskussion von integrierten Maßnahmen, die durch Forschungsergebnisse und wissenschaftliche Beratung unterstützt werden. Wissenschaft und Forschung werden somit zum Hebel der regionalen Transformation.

Wissenschaft wirksam machen – Mit regionalem Fokus und integrierten Maßnahmen

Mit dem Ziel, die Metropolregion zu einem Vorreiter in der Bewältigung der Klimakrise zu machen und die gesellschaftliche Transformation hin zur Klimaneutralität zu fördern, wurde 2019 von der Technischen Universität Berlin das Climate Change Center initiiert und zusammen mit Berliner und Brandenburger Universitäten aufgebaut.

In der engen Zusammenarbeit von Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Politik, Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Kultur sehen wir eine große Chance, passgenaue Maßnahmen und Lösungsstrategien für die Region Berlin-Brandenburg zu entwickeln und umzusetzen.

Unser Ziel ist es, die Ergebnisse in den politischen und wirtschaftlichen Raum zu kommunizieren und wirksam zu machen. Dabei setzen wir auf transdisziplinäre Forschung, wissenschaftsbasierte Beratung und aktive Wissenschaftskommunikation als neue Wege der Zusammenarbeit zu beschreiten.

Gemeinsam für Klimaschutz und Klimaanpassung in der Metropolregion

Die Wissenschafts- und Forschungslandschaft in Berlin und Brandenburg ist bestens für eine systematische, inter- und transdisziplinäre Analyse der Klimakrise aufgestellt. Das CCC hat sich in einer Gemeinschaftsinitiative zusammengeschlossen, um ihre umfangreiche Expertise und vielfältigen Lösungskompetenzen zu mobilisieren.

2019 Gegründet
14 Hochschulen
27 Forschungs­einrichtungen und Think Tanks
38 Projekte

Kooperationspartner*innen

Als regionales wissenschaftliches Netzwerk verbinden wir Forschungsexpertise mit Innovationsdenken und Transferstrategien. Gemeinsam mit Politik, Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Kultur müssen wir für die dringenden Herausforderungen der Klimakrise Lösungsansätze ins Handeln überführen. Das gelingt nur mit starken Partner*innen an unserer Seite:

Expert*innen-Rat & Geschäftsstelle

Die strategische Ausrichtung des CCC wird von einem transdisziplinärem Expert*innen-Rat unterstützt. Dieser setzt sich aus hochrangigen Vertreter*innen aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Kunst aus der Metropolregion Berlin-Brandenburg zusammen. Der Rat tagt zweimal im Jahr.

Expert*innen-Rat

PD Dr. med. Peter Bobbert
PD Dr. med. Peter Bobbert
Präsident der Ärztekammer Berlin
Ute Bonde
Ute Bonde
Senatorin für Mobilität, Verkehr, Klimaschutz und Umwelt
Dr. Stefan Brandt
Dr. Stefan Brandt
Direktor des Futuriums
Dr. Ina Czyborra
Dr. Ina Czyborra
Senatorin für Wissenschaft, Gesundheit und Pflege
Andreas Gehlhaar
Andreas Gehlhaar
Deutsche Bahn I Experte Nachhaltigkeit
Dr. Angela Jain
Dr. Angela Jain
Bertelsmann Stiftung I Senior Project Manager
Theresa Keilhacker
Theresa Keilhacker
Präsidentin der Architektenkammer Berlin
Michael Knoll
Michael Knoll
Gasag I Leiter Urbane Transformation & Stakeholdermanagement
Felix Nasser
Felix Nasser
Klimaneustart Berlin I Vertrauensperson
Carla Reemtsma
Carla Reemtsma
Fridays for Future I Pressesprecherin
Andreas Rieger
Andreas Rieger
Präsident der Brandenburgischen Architektenkammer
Marcus Schönwälder
Marcus Schönwälder
Vattenfall I Leiter der Instandhaltung
Dr. Manja Schüle
Dr. Manja Schüle
Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg
Tino Seghal
Tino Seghal
Künstler
Susanne Stumpenhusen
Susanne Stumpenhusen
Stiftung Zukunft Berlin I Initiative Zukunftsforum Berlin-Brandenburg
Axel Vogel
Axel Vogel
Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz des Landes Brandenburg

Geschäftsstelle

Historie

Die Klimakrise ist kein Sprint, sondern ein Dauerlauf. Wir haben uns auf den Weg gemacht.

2024

Mitte Februar findet ein Mobilitäts-Workshop auf Initiative von Manja Schreiner, Senatorin für Mobilität, Verkehr, Klimaschutz und Umwelt, und Prof. Dr. Geraldine Rauch, Präsidentin der TU Berlin, in der CCC-Geschäftsstelle statt. Es nehmen ca. 20 Wissenschaftler*innen und Mitarbeitende der Senatsverwaltung teil.

2023

Im März findet das erste Fachforum für eine klimaneutrale Metropolregion in der Wissenschaftsetage Potsdam mit über 80 Teilnehmenden statt.

Prof. Dr. Frank Behrendt, TU Berlin, übernimmt im November die CCC-Sprecherschaft von Prof. Dr. Christian Thomsen, TU Berlin.

17 inter- sowie transdisziplinäre Projekte wurden aus dem CCC-Call von 2022 in diesem Jahr umgesetzt.

2022

Wir sind erstmalig Kooperationspartner beim Berliner Klimatag mit einem „Meet-The-Scientist“-Format und Workshops.

Im Oktober findet die konstituierende Sitzung des Expert*innen-Rats statt. Prof. Dr. Sophia Becker, Vizepräsidentin für Nachhaltigkeit, interne Kommunikation, Transfer und Transdisziplinarität der TU Berlin übernimmt den Vorsitz des Beirats zusammen mit Prof. Dr. Christian Thomsen, TU Berlin.

Am CCC Fördercall beteiligen sich in den beiden Förderlinien Research und Transfer 50 Institutionen.

2021

Das CCC erhält eine erste Anschubfinanzierung von der Berliner Senatsverwaltung für Wissenschaft, Gesundheit, Pflege und Gleichstellung.

Im Juni findet ein vom CCC organisiertes zweitägiges internationales Symposium im Robert-Koch-Forum statt.

Am 31. Juli erscheint die erste Tagesspiegelbeilage „Klimaforschung“ mit Projekten aus den Hochschulen in Berlin und Brandenburg.

2020

Im August treffen sich Vertreter*innen der Gründungsinstitutionen an der Universität Potsdam.

2019

Prof. Dr. Christian Thomsen, ehem. Präsident der TU Berlin, initiiert das CCC.

Im September findet ein erstes Treffen mit über 100 Vertreter*innen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft an der TU Berlin statt.

Förder*innen

Das CCC wird seit 2021 durch die Senatsverwaltung für Wissenschaft, Gesundheit und Pflege unterstützt.
Außerdem fördert die Einstein Stiftung Berlin seit 2022 Elke U. Weber und Eric J. Johnson als Einstein Visiting Fellows.