IKEM-Forum zur Mobilitätswende auf dem Land am 06. Juni in Berlin
23.05.2024

IKEM-Forum zur Mobilitätswende auf dem Land am 06. Juni in Berlin

Mehr

KOSMOS-Lesung am 30. Mai zum Thema Agrar- und Ernährungstransformation
17.05.2024

KOSMOS-Lesung am 30. Mai zum Thema Agrar- und Ernährungstransformation

Mehr

Jetzt online: Kommunikations-Kit CCC connect!
14.05.2024

Jetzt online: Kommunikations-Kit CCC connect!

Mehr

/
Klimaforschung neu denken

mit Wissenstransfer und Perspektivwechsel

Das Climate Change Center Berlin Brandenburg (CCC) ist ein inter- und transdisziplinäres Zentrum für Forschung und Wissenstransfer. Gemeinsam mit Vertreter*innen aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Kultur arbeiten wir an Lösungen, um Berlin und Brandenburg klimaneutral zu machen und an die Folgen der Klimakrise anzupassen.

Über uns

Beteiligen Sie sich auf CCC connect!

Gemeinsam und kooperativ für Klimaschutzlösungen und Klimaanpassung in Berlin und Brandenburg

Auf CCC connect – dem Netzwerk für klimapositive Lösungen aus und für Berlin-Brandenburg stellen wir Klimaexpert*innen und Change Agents eine Plattform zur Verfügung. Transformationsmacher*innen aus unterschiedlichen wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Bereichen können sich auf CCC connect finden, vernetzen und den Wandel gemeinsam gestalten.

CCC Connect

Gemeinsam für Klimaschutz und Klimaanpassung in der Metropolregion

Die Wissenschafts- und Forschungslandschaft in Berlin und Brandenburg ist bestens für eine systematische, inter- und transdisziplinäre Analyse der Klimakrise aufgestellt. Das CCC hat sich in einer Gemeinschaftsinitiative zusammengeschlossen, um ihre umfangreiche Expertise und vielfältigen Lösungskompetenzen zu mobilisieren.

2019 Gegründet
14 Hochschulen
27 Forschungs­einrichtungen und Think Tanks
38 Projekte

Gut zu wissen (FAQ)

Wer sind wir?

Das Climate Change Center Berlin Brandenburg (CCC) ist ein inter- und transdisziplinäres Zentrum für Forschung und Wissenstransfer. Seit 2019 arbeiten wir an Lösungen, um Berlin und Brandenburg klimaneutral zu machen und an die Folgen der Klimakrise anzupassen. Dafür haben sich unter Federführung der Technischen Universität Berlin rund vierzig Hochschulen, Forschungsinstitute und Think Tanks zusammengetan. Im Fokus stehen konkrete Fragestellungen zur Klimakrise mit Regionalbezug.

Welche Ziele verfolgen wir?

Die Klimakrise erfordert wissenschaftlich fundierte Lösungsvorschläge, auf deren Grundlage schnell gehandelt werden kann. Die enge Zusammenarbeit von Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Politik, Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Kunst ermöglicht die Entwicklung und Umsetzung passgenauer Maßnahmen und Strategien für die Region Berlin-Brandenburg.
Als Gemeinschaftsinitiative bringen wir Wissenschaftler*innen und Change Agents zusammen, um deren umfangreiche Expertise und Kompetenzen zu mobilisieren. Unser Ziel ist es, die Erkenntnisse in den politischen und wirtschaftlichen Raum zu kommunizieren, damit passgenaue Maßnahmen umgesetzt werden können, die dazu beitragen, Klimaschutz und Klimaanpassung in der Region ökologisch, sozialverträglich und wirtschaftlich zu gestalten.

Gemeinsam mit dem CCC-Expert*innenrat wurden dafür folgende übergeordneten Ziele konkretisiert:

  • Wir vernetzen Wissenschaft, Politik, Wirtschaft, Zivilgesellschaft und Kunst für die Klima-Transformation der Metropolregion Berlin-Brandenburg,
  • Wir stärken die institutionsübergreifende regionale Klimaforschungskompetenz im Wissenschaftsstandort Berlin-Brandenburg,
  • Wir nehmen eine Brückenfunktion in der Region ein, um die Zusammenarbeit der Länder Berlin und Brandenburg in der Klima-Transformation zu unterstützen,
  • Wir gestalten aktiv Wissenschaftskommunikation, um die wissenschaftliche Expertise zu Klimaschutz und -anpassung in die Öffentlichkeit zu bringen und den Wissensaustausch zu stärken und
  • Wir unterstützen Kooperationen mit Unternehmen, um die Innovations- und Transformationskraft der regionalen Wirtschaft Berlin-Brandenburg für das Klima zu stärken.

Was genau tun wir, um diese Ziele zu erreichen?

Wir fördern die inter- und transdisziplinäre Zusammenarbeit an Lösungen, um Berlin und Brandenburg klimaneutral zu machen und an die Folgen der Klimakrise anzupassen.

Konkret umfasst das …

  • … die institutions- und länderübergreifende Vernetzung von Forschung für Klimaschutz und -anpassung,
  • … die Einwerbung und Vergabe von Projektförderungen an wissenschaftliche Einrichtungen,
  • … den Transfer und die Kommunikation der wissenschaftlichen Erkenntnisse in die Praxis,
  • … die regelmäßige Einberufung eines transdisziplinär besetzten, länderübergreifenden Expert*innen-Rates,
  • … den Aufbau der Netzwerk-Plattform CCCconnect für Transformationsmacher*innen in Berlin und Brandenburg,
  • …. die Organisation von Events und Workshops zur Förderung des inter- und transdisziplinären Austauschs vor Ort.

Wie werden wir gefördert?

Das CCC wird seit 2021 durch die  Senatsverwaltung für Wissenschaft, Gesundheit und Pflege und ab 2022 zusätzlich durch eine Projektförderung der Einstein Stiftung Berlin unterstützt.

Sie können sich beteiligen!

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten:

Vernetzen Sie sich mit uns bei CCC connect – dem Netzwerk für klimapositive Lösungen aus und für Berlin-Brandenburg. Dort stellen wir Klimaexpert*innen und Change Agents eine Plattform zur Verfügung. Transformationsmacher*innen aus unterschiedlichen wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Bereichen können sich auf CCC connect finden, vernetzen und den Wandel gemeinsam gestalten.

Wollen Sie über Neuigkeiten informiert werden? Dann abonnieren Sie unten auf dieser Seite unseren Newsletter. Dieser erscheint zweimonatlich.

Haben Sie Fragen oder Vorschläge? Dann kontaktieren Sie uns gerne über das Kontaktformular.

Für Presseanfragen senden Sie bitte eine E-Mail an kommunikation@climate-change.center