Utopia oder Game Changer? Künstliche Intelligenz für klimaneutrale Städte
Bildung Event

Utopia oder Game Changer? Künstliche Intelligenz für klimaneutrale Städte

Veranstaltungsort:
Climate Change Center Berlin
Brandenburg c/o ECDF
Wilhelmstraße 67
10117 Berlin

Samstag, 17. Juni, 17:00-23:00 Uhr

Utopia oder Game Changer? Künstliche Intelligenz für klimaneutrale Städte

Die Klimakrise und die Digitalisierung sind beides Megatrends des 21. Jahrhunderts, deren Entwicklung entscheidend für die Zukunft der Menschheit sein wird. Wie können wir unser Leben in der Region Berlin und Brandenburg klimaneutraler gestalten und wie kann künstliche Intelligenz dabei helfen? Mit dieser und weiteren klimabezogenen Fragen beschäftigt sich das Climate Change Center Berlin Brandenburg und fördert Projekte zu unterschiedlichen Themen, wie Bauen, Energie, Mobilität und Ernährung. Eine Auswahl dieser Projekte wird bei der Langen Nacht der Wissenschaft vorgestellt und mit den Besucher*innen diskutiert.

Bild: Josephine Hintz mit DALLE

Programm

Utopia or Game Changer I Audiovisuelle Installation von Josephine Hintz, TU Berlin/MCC Berlin

Bei der audiovisuellen Installation „Utopia or Game Changer“ hören Sie Aussagen von Menschen aus ganz Europa, die Künstliche Intelligenz bei klimarelevanten Arbeitsaufgaben einsetzen. Wie kann Künstliche Intelligenz bei der Bewältigung der Klimakrise unterstützen? Was sind aktuelle Beispiele für Anwendungen, die Städten helfen, Emissionen zu reduzieren? Wir untersuchen Antworten auf diese Fragen mit der Perspektive von Pionieren, die für Städte in ganz Europa arbeiten.
Erfahren Sie, wie KI helfen kann, den Energieverbrauch in Gebäuden zu senken oder die Müllabfuhr zu optimieren. Wir laden Sie dazu ein, die Anfänge des Einsatzes von KI zur Bewältigung einer der dringendsten Herausforderungen unserer Zeit zu erkunden.

Die Installation basiert auf der Forschung von Josefine Hintz im Rahmen ihrer Promotion an der TU Berlin bei Prof. Dr. Felix Creutzig, wissenschaftlicher Koordinator des Climate Change Center Berlin Brandenburg und Prof. Dr. Lynn Kaack, Hertie School (gefördert von der Heinrich-Böll-Stiftung).

Josephine Hintz ist zwischen 18:00 und 20:00 Uhr vor Ort.

Außerdem präsentieren sich diese beiden vom CCC geförderten Forschungsprojekte:

• Mobility Dashboard, TU Berlin

• Energie-, Klima- und Umweltpolitik in Hauptstadt-/Metropolregionen, Centre Marc Bloch

Und es gibt für alle Besucher*innen ein Klimaquiz.

Birgit Holthaus

Kontakt

Birgit Holthaus
Referentin für Pressearbeit und Wissenschaftskommunikation